Heilpraktikerschule Chidoshu Köln

Ausbildungszentrum für Chiropraktik, Dorn-Therapie & manuelle Heilkunde

Amerikanische Chiropraktik - Basisseminar

________________________________________________________________________________

© Dennis Lohausen

13.-15. Sep & 08.-09. Nov 2019 (Basis) - Ausgebucht - Sie können sich aber auf die Warteliste setzen lassen

Fr + Sa von 10 - 18 Uhr, So jeweils  von 10 - 17 Uhr

  Kosten: 750,-€ ( BDH Mitglieder 700,- € )     

-----------------------------------------------------------------------------------------

13. - 17. Mai 2020  Basisseminar (Mi, Do, Fr, Sa, 10-18 Uhr, So 10-17 Uhr)

   Kosten: 850,- € (BDH-Mitglieder 800,-)

NEU! Auch Ratenzahlung möglich Zahlung in 3 Raten wie folgt:

1. Rate bei Anmeldung, nach Erhalt unserer Anmeldebestätigung; 2. in dem Monat, vor Seminarbeginn; 3. in dem darauf folgenden Monat. 


Zur Anmeldung!


Dozent: Johannes Schwall; Assistenz: Erik Cargalli

Teilnehmeranzahl: max. 10

Voraussetzungen: Heilpraktiker, HPA oder Arzt. Ergo-, Physiotherapeuten nach Absprache (die Ausbildung zum sektoralen Heilpraktiker sollte bereits begonnen haben)

_________________________________________________________________________________

Teile der Fachfortbildung

Basis-Seminar: Im Basisseminar lernt man die gesamte Wirbelsäule zu adjustieren, von Occiput bis Coccygeus, inkl. Becken. Zur Grundausbildung wird das "Lehrbuch Chiropraktik" (Thieme Verlag) von Henrik Simon empfohlen. Das Buch sollte vor Lehrgangsbeginn erworben werden.

1. Wochenende Tage 1-3:

Tag 1

Grundlagen (Philosophie, Anamnesebogen, erste Palpations- und Impulsübungen). Erste Techniken an der HWS werden nachmittags schon gezeigt. Sie können hier schon das erste Gespür entwickeln, was mit Vorspannung, Ende der passiven Beweglichkeit und schnelle Impulstechnik gemeint ist.

Dieser Grundlagentag ist Voraussetzung für alle Erstteilnehmer an der Basisausbildung.

HWS und Occiput (Tag 2)

Wir fangen beim Basisseminar "oben" an. Sie lernen Subluxationsmöglichkeiten von Occiput, Atlas, Axis bis Prominens und Th1 kennen. Spezifische Grifftechniken zur sanften und ungefährlichen Korrektur zeigen wir Ihnen langsam und detailliert. Danach üben Sie gegenseitig unter unserer Aufsicht.

LWS, Sacrum und Coccygeus (Tag 3)

Morgens haben Sie zuerst Zeit, die Techniken vom Vortag erneut unter unserer Aufsicht zu üben. Danach lernen Sie Subluxationsmöglichkeiten von ISG und LWS sowie deren Korrektur-Telchniken kennen.

Erst mal nur am Modell demonstrieren wir die Technik für die Steißbeinkorrektur. Praktisch gegenseitig geübt werden kann sie auf Wunsch am Ende der Basisausbildung. Die zu behandelnde Stelle ist sehr intim. Viele Behandler haben Hemmungen davor und schicken Ihre Patienten dann lieber zu Kolleginnen/Kollegen, die keine Hemmungen davor haben. Mehr darüber erzähle ich Ihnen gerne im Kurs.

2.Wochenende, Tage 4-5

Üben der Techniken vom ersten Seminarwochenende

 BWS

Subluxationsmöglichkeiten im Bereich der BWS und spezifische Grifftechniken werden ausführlich erklärt und reichllich geübt.

  

Aufbaumodul Extremitäten ab Mai 2019; regelmäßige Techniktrainings ebenfalls ab Mai 2019.